Regionalentwicklung
Die Regionalplanung in Oderland-Spree versteht sich von Beginn ihrer Tätigkeit an als Bestandteil einer regionalen Strukturpolitik.
Da das Gebiet der Region Oderland-Spree identisch mit dem deutschen Teil der Euroregion Pro Europa Viadrina ist, eröffnen sich interessante Möglichkeiten für die Zusammenarbeit mit dem polnischen Nachbarland.

Landesnahverkehrsplan 2018-2022

Der Landesnahverkehrsplan legt die Infrastrukturprojekte und Bedienkonzepte im Schienenpersonennahverkehr für die kommenden Jahre fest. Er wird alle fünf Jahre durch das Land Brandenburg fortgeschrieben. In der Zeit vom 23.10. bis zum 08.12.2017 hatte die Öffentlichkeit die Gelegenheit, zu der aktuellen Fortschreibung des Landesnahverkehrsplans Stellung zu nehmen.

Die Regionale Planungsgemeinschaft macht in ihrer Stellungnahme insbesondere auf fehlende Kapazitäten in den Hauptverkehrszeiten (HVZ) auf den Strecken der RB 26 zwischen Berlin und Müncheberg und des RE 1 zwischen Berlin und Frankfurt (Oder) aufmerksam.

Hauptanliegen sind:

- Durchbindung der RB 26 bis Berlin-Ostkreuz
- Taktverdichtung der RB 26 in der HVZ bis Müncheberg, perspektivisch bis Seelow/Gusow
- Ausbau der Strecke Berlin - Küstrin-Kietz
- Verlängerung des 10-Minuten-Taktes der S 5 bis Fredersdorf
- Verlängerung der RB 35 bis Bad Saarow Pieskow Süd


Der Entwurf des Landesnahverkehrsplans kann hier auf der Seite des Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung eingesehen werden.

Zusätzlich verfassten die Regionale Planungsgemeinschaft Oderland-Spree und die Euroregion Pro Europa Viadrina einen Brief an Frau Ministerin Schneider, um ihr die Erkenntnisse der grenzüberschreitenden Pendleranalyse zu übermitteln. Die Ergebnisse der Studie unterstützen die Forderungen der oben genannten Stellungnahmen.



Stellungnahme der Regionalen Planungsgemeinschaft Oderland-Spree zum Entwurf des Landesentwicklungsplans Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg (LEP HR)

Der Regionalvorstand hat am 23.04.2018 die Stellungnahme der Regionalen Planungsgemeinschaft Oderland-Spree zum 2. Entwurf des Landesentwicklungsplanes Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg (LEP HR) beschlossen. Der Ausschuss Regionalplanung und Regionalentwicklung hat zuvor auf seiner 7. Sitzung am 11.04.2018 den Entwurf der Stellungnahme beraten.
Der nachfolgende Link beinhaltet die vollständige Stellungnahme im PDF-Format.

 


Grenzübergreifende Pendleranalyse 2017 für die Euroregion PRO EUROPA VIADRINA

Unter Mitwirkung der Regionalen Planungsgemeinschaft Oderland-Spree beteiligte sich die Euroregion PRO EUROPA VIADRINA mit einer "Vergleichenden Analyse der Pendlerverflechtungen und der Arbeitsplatzverteilung in Deutschland und Polen" am Modellvorhaben der Raumordnung (MORO) zum Rahmenthema "Raumbeobachtung Deutschland und angrenzende Regionen" des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR). Die Analyse inkl. Kartenmaterial stehen auf der Webseite der Euroregion PRO EUROPA VIADRINA in deutscher und in polnischer Sprache zum Download bereit.

 


Beiträge zur Regionalentwicklung

Vorträge zur Regionalversammlung vom 14.3.2016

 



Beiträge zur Regionalentwicklung

Vorträge zum Ausschuss Regionalplanung und Regionalentwicklung
vom 2.3.2016

 



Entwicklungskonzeption Bevölkerung

Bevölkerungsentwicklung
in der Region Oderland-Spree
von 2005 bis 2020

 

 


Entwicklungskonzeption Verkehr

Integriertes Verkehrskonzept 1 der Region Oderland-Spree

Einbindung in das europäische Verkehrsnetz Gewerblich-industrielle Schwerpunkträume

 

 


Entwicklungskonzeption Verkehr

Integriertes Verkehrskonzept 2 der Region Oderland-Spree

Funktionales Verkehrsnetz
Entwicklung der Verkehrsinfrastruktur

 

 


Pendleranalyse 2011